Astrologische Bedeutung: Die Linde

Die astrologische Bedeutung der Linde erklärt die Münchner Astrologin Sonja Schön.Die astrologische Bedeutung der Linde erklärt die Münchner Astrologin Sonja Schön.

Sonja Schön beschäftigt sich mit der astrologischen Bedeutung und der Heilkraft von Pflanzen und Bäumen. Welchem Sternzeichen wird die Linde zugeordnet?

Schon für die Germanen war die Linde der heilige Baum der Göttin Freya (Liebe und Ehe). Unter der Linde trafen sich Paare und Singles, denn sie diente der Brautschau. Unter ihr wurde allerdings auch Gericht gehalten. Diese Tradition hat ebenfalls einen heidnischen Ursprung – die Linde war der Thing-Baum der Germanen. Selbst der Name der Stadt Leipzig leitet sich von „Linde“ ab.

Astrologische Zuordnung

Deshalb wird die Linde in der Renaissance-Astrologie dem Tierkreiszeichen Krebs zugeordnet. Es symbolisiert Frauen, Kinder, Heimat, Volk und die Vergangenheit. Bis heute stehen in der französischen Region Franche-Comté vor den Bauernhäusern eine Linde. Sie gilt als Zeichen, dass Reisende dort gastfreundlich empfangen werden. Ein zentrales Thema des Krebs ist sich um andere zu kümmern und auf sie zu achten.

Marcel Proust hat in seinem Jahrhundertwerk "Aus der Suche nach der verlorenen Zeit" schwelgt in Erinnerungen über Lindenblütentee mit Madeleine, erklärt die Münchner Astrologin Sonja Schön.

Marcel Proust hat in seinem Jahrhundertwerk „Aus der Suche nach der verlorenen Zeit“ schwelgt in Erinnerungen über Lindenblütentee mit Madeleine, erklärt die Münchner Astrologin Sonja Schön.

Auch in die Literatur und in die Musik hat die Linde Eingang gefunden: In dem Roman „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ taucht der Erzähler Marcel Proust seine Madeleine in einen Lindenblütentee und erinnert sich an seine Kindheit. Wilhelm Müller hat das berühmte Gedicht „Der Lindenbaum“ verfasst:

„Am Brunnen vor dem Tore, da steht ein Lindenbaum. Ich träumt´ in seinem Schatten so manchen süßen Traum. Ich schnitt in seine Rinde so manches liebe Wort…“

Der Romantiker Franz Schubert vertonte diesen Zyklus in der „Winterreise“ zum Kunstlied.

Die Tassilo-Linde im Kloster Wessobrunn

Die 1000-jährige Tassilo Linde steht nur ein paar Meter neben der Mauer des Klosters Wessobrunn. Der Legende nach, liegt genau dort der geschichtliche Ursprung der Quellen sowie der gesamten kirchlichen Anlage und somit dieses hübschen, oberbayrischen Ortes.Sie hat bereits viel erlebt und kann von einer außergewöhnlichen Geschichte berichten:

Wie kam die Tassilo-Linde zu Ihrem Namen?

Der letzte bayrische Herzog aus dem Haus der Agilolfinger Tassilo III. liebte die Jagd. Eines Nachts schlug er mit seinem Gefolge sein Lager unter einer Linde auf. In dieser Nacht träumte er, dass sich der Himmel öffnete und ein Lichtstrahl die Landschaft erhellte, genau an einer Stelle, an der drei Quellen sprudelten. Diese ergossen sich in Form eines Kreuzes zusammen, während auf dem Lichtstrahl wie auf einer Leiter Engel auf und ab stiegen, um dort Wasser zu schöpfen.

Der Herzog, kaum war er erwacht, berichtete seinem Getreuen Wezzo, welch merkwürdigen Traum er hatte. Sofort brach er auf und machte sich auf die Suche. Und tatsächlich, nicht weit von der Linde entdeckte er die drei Quellen. Alsdann ließ Tassilo Benediktiner aus Benediktbeuren rufen und beauftragte sie mit der Gründung eines Klosters im Jahre 753.Das Kloster Wessobrunn gehört heute zu den ältesten Klöstern Deutschlands. Die drei artesischen Quellen sprudeln heute wie damals aus den gefassten Brunnen. Seit zwei Jahren befindet sich dort das Unternehmen Martina Gebhardt, welches für konsequente naturreine Kosmetik steht.

Tassilo Linden Creme von Martina Gebhard ein regionales Kosmetikprodukt aus dem Kloster Wessobrunn berühmt durch seine legendäre Tatssilo Linde.

Tassilo Linden Creme von Martina Gebhard ein regionales Kosmetikprodukt aus dem Kloster Wessobrunn berühmt durch seine legendäre Tatssilo Linde.

Die Tassilo Linde Creme und die passende Face Lotion  von Martina Gebhardt sind selbstverständlich aus reinster Naturkosmetik mit 100% natürlichen Rohstoffen und wertvollen Pflanzenölen, echten ätherischen Ölen und spagyrischen Essenzen. Diese wertvollen Wirkstoffkonzentrate wurden extra aus den Blättern und Blüten der geschichtsträchtigen Tassilo Linde sowie dem Wasser der drei artesischen Quellen auf dem Klostergrundstück hergestellt. Auch ein Lindenblütenauszug ist Bestandteil der außergewöhnlichen Rezeptur und verleiht den Produkten seinen leicht lieblich errischenden Duft. Besonders die Mischhaut sowie die verwöhnungsbedürftige, feuchtigkeitsarme Haut dürften sich über die Tassilo Lindenserie freuen, die auch dabei hilft, kleine Trockenheitsfältchen zu glätten.

Die Linde und ihre Wirkkraft

Lindenblütentee schmeckt fein und beruhigt die Nerven. Aus vier Kilo frischen Blüten entsteht 1 Kilo getrocknete Lindenblüten, fügt die Münchner Astrologin Sonja Schön an.

Lindenblütentee schmeckt fein und beruhigt die Nerven. Aus vier Kilo frischen Blüten entsteht 1 Kilo getrocknete Lindenblüten, fügt die Münchner Astrologin Sonja Schön an.

In der Medizin setzt man überwiegend seine Blüten für die Schönheit ein. Als Teeaufguss beeinflussen sie positiv den Kreislauf und klären die Haut. Darüber hinaus beruhigt Lindentee die Nerven und fördert erholsamen Schlaf.

 

Folgen Sie mir...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *